zum Inhalt springen

Kurstypen

Eins der ersten und wichtigsten Dinge, mit denen ihr während eures Studiums konfrontiert werdet, sind die Studienordnungen. Sie schreiben euch vor, wie ihr an eure Scheine kommt und welche Kurse ihr belegen müsst. In den letzten Jahren wurden sie mehrmals reformiert. Die für euch geltende Studienordnung ist immer die, die zum Zeitpunkt der Aufnahme eures Studiums gültig war. Nähere Informationen zu den verschiedenen Studienordnungen findet ihr hier.

Es gibt verschiedene Arten von Kursen, in denen ihr unterschiedliche Leistungsnachweise / Credit Points (CP) erwerben könnt:

Vorlesung (VL)

In einer Vorlesung wird von euch in der Regel keinerlei Aktivität gefordert. Die DozentInnen (oder verschiedene DozentInnen bei einer Ringvorlesung) halten jede Woche einen 90-minütigen Vortrag zum Thema der Veranstaltung.
Mittlerweile verlangen einige ProfessorInnen beim BA – da es „AKTIVE Teilnahme“ (AT) heißt – auch bei VL einen Nachweis, dass man wirklich aktiv dabei war, also vielleicht mal ein Stundenprotokoll.

Einführungs-, und Mittelseminare

In Einführungs-, und Mittelseminaren wird von euch etwas mehr Einsatz gefordert. Hier könnt ihr einen sogenannten „aktive Teilnahme“-Schein erhalten. Was aktive Teilnahme ist definieren die DozentInnen meist in der ersten Sitzung. Es kann heißen regelmäßig Hausaufgaben zu machen, ein Referat zu halten und/oder sich ganz einfach am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen.

Pro-, und Hauptseminare

Pro-, und Hauptseminare sind in der Regel mit dem größten Aufwand verbunden. Für einen Leistungsnachweis müsst ihr je nach Schwerpunktsetzung entweder eine mündliche oder schriftliche Prüfung (Hausarbeit) bestehen. Dabei sind Hauptseminare im Gegensatz zu Proseminaren endnotenrelevant. Eure Seminare solltet ihr möglichst nach Interesse auswählen, sonst kann es schon mal langweilig werden.

Tutorien

Tutorien sind zusätzliche Veranstaltungen die euch dazu dienen, den Stoff aus anderen Veranstaltungen zu wiederholen und euch auf Klausuren vorzubereiten. Inzwischen werden jedes Semester zahlreiche Tutorien angeboten. Nutzt das Angebot, denn es ist kostenlos und wird in der Regel von Studierenden gehalten. Außerdem könnt ihr euch EIN Tutorium im Ergänzungsmodul anrechnen lassen.

Scheine

Es passiert oft, dass in einem Seminar viele verschiedene Scheine („Leistungsnachweise“, „passive/aktive Teilnahmescheine“) erworben werden können. Deshalb solltet ihr mit dem Dozenten absprechen welche Scheine möglich sind und was für den Schein, den ihr machen wollt, gefordert wird.
Um einen Leistungsnachweis (LN) zu bekommen müsst ihr in der Hausarbeit oder Klausur mindestens die Note 4,0 erreichen. Falls ihr einmal durchrasselt, gibt‘s immer einen Nachschreibetermin bzw. die Möglichkeit, die Hausarbeit zu überarbeiten! Fragt einfach bei euren DozentInnen nach! Meistens ist die letzte Semesterwoche die Klausurenwoche.